Debra, 20.11.2018

So fühlt sich das Leben für ein Schmetterlingskind an

Seit September findet die Kampagne „So fühlt sich das Leben für ein Schmetterlingskind an“ in gewohnt auffälliger und einprägsamer Weise ihre Fortsetzung.

Die Haut der Betroffenen ist so verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings. Damit wird der Alltag oftmals sehr schmerzlich. Diese Metapher für die Krankheit, die eigentlich „Epidermolysis bullosa“ heißt, ist weiterhin die Kernbotschaft der vielfach national und international ausgezeichneten Kampagne, die ab sofort in einem 360° Mix zu sehen und zu hören sein wird.

„Es freut uns, dass wir durch die Unterstützung so vieler Partner immer wieder aufs neue Aufmerksamkeit und in weiterer Folge Spenden generieren können. Dadurch können wir das EB-Haus Austria, die weltweit erste Spezialklinik für ´Schmetterlingskinder´, betreiben und wichtige Heilungsmethoden erforschen, erklärt Dr. Rainer Riedl, Debra Austria. „Jede Spende hilft: www.schmetterlingskinder.at – danke!“ appelliert er.